Need for Speed Hot Pursuit Remastered
05. Oktober 2020, 17:15 Uhr 06. Oktober 2020, 10:13 Uhr Lukas Fellner

NFS Hot Pursuit Remastered erscheint am 6. November - offizielle Vorstellung (Update)

Es ist offiziell: Need for Speed Hot Pursuit von 2010 erhählt am 6. November 2020 ein Remaster für PS4, Xbox One und PC. Die Nintendo Switch Version wird am 13. November 2020 erscheinen. Von einer Version für die Next-Gen Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series S bzw. X ist noch keine Rede.
Das Spiel wird am PC neben Origin auch auf Steam veröffentlicht. Beim Preis kommt die PC Version auf Steam auf 30€ und die Konsolenversionen für Xbox Und PlayStation jeweils auf 40€.
Wie bereits von vielen Seiten im Vorfeld vermutet, kommt nun ein Remastered zum Rennspiel von Criterion Games. Das Remaster wird dabei von Stellar Entertainment entwickelt, die bereits die Remastered Version von Burnout Paradise umgesetzt haben.

Das Remaster enthält alle DLCs (SCPD Rebels Pack, Super Sports Pack, Armed and Dangerous, Lamborghini Untamed und Porsche Unleashed) des Originals und außerdem noch sechs Stunden an extra Content, den es im Original nicht gab. Dabei handelt es sich unter anderem um 30 neue Herausforderungen, neue Achievements, neue Farben und Lackierungen für die Fahrzeuge, einen verbesserten Fotomodus und jede Menge Verbesserungen für das 10 Jahre alte Spiel.

Das Remaster wird natürlich auch technische Verbesserungen beinhalten, dabei unter anderem höhere Auflösungen und höhere Framerates. Während die Nintendo Switch Version im Dock Modus 1080p30 und im Handheld Modus 720p erreicht, schaffen die größeren Konsole natürlich deutlich mehr.
Dort könnt ihr sogar zwischen 2 Modi wählen, 4K 30FPS oder 1080p und 60FPS auf PS4 Pro und Xbox One X. Die normale PS4 und Xbox One werden das Spiel hingegen nur in 1080p 30 Bilder die Sekunde schaffen. Am PC wird eine Auflösung von 4K mit maximal 60FPS unterstützt, also scheinbar keine unlimitiere Framerate. Aber auch bei anderen technischen Dingen wurde das Spiel aufgebessert, so gibt es z.B. schönere Fahrzeugmodelle, mehr Objekte in der Spielwelt, verbesserte Schatten und verbessertes Anti-Aliasing (Kantenglättung). Und auch beim User Interface wurden Verbesserungen vorgenommen, damit diese auch mit den höheren Auflösungen besser aussehen.

Der Mutliplayer und die Autolog Herausforderungen werden Plattformübergreifend sein, ihr könnt als auch die Bestzeiten eurer Freunde auf anderen Plattformen schlagen und gegen sie in Head-to-Head Verfolgungsjagden und Rennen fahren.

Und auch die komplette Fahrzeugliste ist schon bekannt und diese könnt ihr euch hier ansehen.
Auch die Systemanforderungen für den PC sind bereits bekannt und fallen - wie anzunehmen war - sehr moderat aus.

Der erste Trailer dreht sich ganz um das Motto Autolog und wie man immer besser sein will als seine Freunde. Im Trailer hört der Protagonist deshalb auch überall nur "5:10", weil das die Bestzeit seines Freundes ist, die er nicht schlagen kann. Dank der verbesserten Version von Hot Pursuit im Remaster gelingt ihm das aber letztendlich.

Trailer

Erste Screenshots

Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild

Vergleich zwischen Original und Remastered von CROWNED


Update vom 06.10.2020, 10:01 Uhr:

Dank dem EA Changer Programm durften einige YouTuber bereits vorab das Remaster anspielen und dabei sind noch einige interessante Informationen zu den Neuerungen durchgesickert.
Bei einem der Neuerungen hieß es ja, dass man mehr Farben für seine Fahrzeuge auswählen kann. Wie LPN05 in seinem Video erklärt und auch zeigt, kann man die Farbe für jedes Fahrzeug frei wählen. Es gibt weiterhin die Voreinstellungen, die es auch im Original gab aber eben auch die Möglichkeit die Farbe frei zu bestimmen mittels Farbauswahlmenü und einem entsprechenden Slider. Das sieht dann so aus:

Bild Bild

Außerdem sagt er in seinem Video auch, dass das Remastered kurz nach dem Release noch einen Livery Editor bekommen soll, damit sollt ihr dann also komplett eigene Lackierungen erstellen können, ähnlich wie das in Need for Speed Heat der Fall ist.
Wie umfangreich dieser Editor sein wird, ist allerdings noch nicht bekannt, da er in der aktuellen Version des Spiels noch nicht enthalten ist und auch erst nach dem Release am 6. November mittels Update ins Spiel kommen soll.

Auch beim Fotomodus dürfte sich seinen Aussagen nach einiges getan haben. So können wir diesen nun auch bei der Fahrzeugauswahl aktivieren und die Fahrzeuge im Showroom ablichten.
Hier könnt ihr das ganze Video ansehen: