Need for Speed Rivals
23. Mai 2013, 22:55 18. August 2016, 17:32 Lukas Fellner

Interview mit Marcus Nilsson

PCGames hat ein Interview mit dem Executive Producer von Ghost Games Marcus Nilsson geführt. Im Interview werden im Wesentlichen die bereits genannten Infos nochmals zusammengefasst.

Ein paar Stellen möchten wir dennoch hervorheben:

Das Feature AllDrive:

Die größte Innovation, die wir in Rivals umgesetzt haben, ist ohne Zweifel "AllDrive", das etwas grundlegend Neues ist und womit wir die Grenze zwischen Single- und Multiplayer zerstören.

Ein Beispiel: Du spielst das Spiel in Deutschland, fährst herum und sammelst gemäß der Prämisse des Spiels Punkte. Dann starte ich das Spiel. Da wir Freunde sind, werde ich dabei in deine Welt versetzt. Ich kann meinen eigenen Singleplayer weiter spielen, durch verschiedene Teile der Welt fahren. Und die Spielwelt ist groß. Aber es kann passieren, dass wenn du als Raser unterwegs bist und ich als Polizist, während ich gerade KI-gesteuerte Autos jage, ich dich sehe und meine Route ändere und stattdessen dich verfolge.

Zum Thema Next-Gen:

Ganz offensichtlich natürlich in der Grafik, dort wird es einen großen Sprung geben. Besonders in dem Sinne, dass sich das Spiel viel lebendiger anfühlen wird. Wir können mehr Dinge darstellen, es viel atmosphärischer machen, mehr verschiedene Oberflächen der Autos darstellen. Außerdem wird es einen Unterschied im Bezug darauf geben, wie man mit dem Spiel verbunden bleiben und mit ihm interagieren kann. Ohne jetzt zu viel zu sagen, im Hinblick auf das Xbox One Event wird viel über den zweiten Bildschirm geredet und die Art der zwei-Wege-Kommunikation. Eines unserer Ziele ist es, dass Need for Speed auf mehr Arten erlebt werden kann, als nur vom Sofa aus.

Zum Thema Tuning:

Wir bringen Personalisierung zurück. Der Grund ist, dass wir eine offene Welt gestaltet haben, wo ihr nahtlos mit euren Freunden spielen könnt. Deshalb denken wir, dass es wichtig ist, ausdrücken zu können, wer genau ihr in dieser Welt seid. Ihr werdet in der Lage sein die Farbe eures Autos zu ändern, Muster darauf anzubringen, die Felgen und deren Farben zu ändern, die Scheinwerfer zu tauschen und zu zeigen, wer ihr seid und wie ihr euch fühlt. Woher unsere Bemühungen kommen ist die Frage: Wie drückt ihr euch in dieser Welt aus, wo euch andere Leute sehen werden können?

Ja, auf eurem Weg durch das Spiel werdet ihr ständig neue Modifikationen erhalten, die ihr auf euer Auto im Bezug auf dessen Motorleistung oder die Bereifung und so weiter anwenden könnt.

Das komplette Interview gibt es bei den Kollegen von PCGames. Need for Speed Rivals erscheint am 19. November 2013 für Xbox 360, PS3 und PC. Später auch für PS4 und Xbox ONE.

Komplette Interview @PCGames